puzzle 654957 640
CC0 by 422737, pixabay.com, 2016-07-06

Die Aufnahme in die 11. Jahrgangsstufe der FOS setzt einen mittleren Schulabschluss und die Eignung für den Bildungsgang der Fachoberschule voraus.

Die Eignung für den Bildungsgang der Fachoberschule ist gegeben:

  1. bei Vorliegen der Erlaubnis zum Vorrücken in die Jahrgangsstufe 11 des Gymnasiums oder
  2. bei einem Notendurchschnitt von mindestens 3,5 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik im Zeugnis über den mittleren Schulabschluss.

Schüler/-innen, die im Zeugnis des mittleren Schulabschlusses keine Note im Fach Mathematik aufweisen (Wirtschaftsschule, H-Zweig, andere Schulen), müssen sich einer Feststellungsprüfung unterziehen.
Der Notendurchschnitt (vgl. Punkt 2) wird dann mit Hilfe der Note aus der Feststellungsprüfung ermittelt und darf nicht schlechter als 3,5 sein.

Die Aufnahme in die Jahrgangsstufe 13 der FOS setzt den Nachweis der Fachhochschulreife durch ein Zeugnis einer öffentlichen oder staatlich anerkannten Fachoberschule der entsprechenden Ausbildungsrichtung mit einer Durchschnittsnote von mindestens 3,0 (bzw. 8,00 Punkten) voraus.
(Genaueres hierzu finden Sie unter FOS 13)