group 1232896 640
CC0 by griffert, pixabay.com,2016-07-07

Ein Vorkurs wird an der BOS Kempten nur gebildet, wenn sich eine ausreichende Zahl an Schüler/-innen angemeldet hat.
Im Schuljahr 2017/18 findet kein Vorkurs statt.

Die Schulordnung sieht für die Berufsoberschule die Einrichtung einjähriger Vorkuse vor. Die Vorkurse sollen Bewerbern durch Auffrischung, Einübung und Vertiefung der mit dem mittleren Schulabschluss erworbenen Kenntnisse den Übertritt in die 12. Jahrgangsstufe der Berufsoberschule erleichtern und die Erfolgschancen verbessern.
Der Vorkurs umfasst ein Schuljahr mit 6 Wochenstunden Unterricht (zwei Wochenstunden Deutsch, zwei Wochenstunden Englisch und zwei Wochenstunden Mathematik) (siehe Stundentafel).

Aufnahmevoraussetzungen

Aufgenommen werden Bewerber mit Fachschulreife oder Bewerber mit Realschulabschluss (oder gleichwertigem Abschluss) in Verbindung mit einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung oder einer mindestens fünfjährigen Berufserfahrung. Bewerber, die sich im letzten Jahr der Berufsausbildung oder der Berufserfahrung befinden, können ebenfalls aufgenommen werden.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt zu demselben Termin wie die allgemeine Anmeldung (zur Terminübersicht). Es sind die gleichen Unterlagen wie für die allgemeine Anmeldung vorzulegen (Formulare zum Download). Bewerber, die nach direktem Eintritt in die 12. Jahrgangsstufe die im Dezember ablaufende Probezeit nicht bestanden haben, können zu diesem Zeitpunkt noch in den Vorkurs aufgenommen werden.

Organisation

Der Unterricht findet an der Staatlichen Berufsoberschule Kempten entweder an zwei Abenden (meist Dienstag und Donnerstag) oder am Samstag statt. Eine letztendliche Entscheidung, wann der Unterricht stattfindet (abends unter der Woche oder samstags), kann erst im Juli getroffen werden.
In den letzten Jahren fand der Unterricht jedoch immer an einem Samstag statt!

Sonstige Hinweise

Für den Vorkurs gelten die Bestimmungen der Schulordnung. Schüler des Vorkurses sind während der Schulbesuche gegen Unfälle versichert. Lernmittelfreiheit wird im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen gewährt.